• Welcome @ hippoevent.at
  • Welcome @ hippoevent.at
  • Welcome @ hippoevent.at
  • Welcome @ hippoevent.at

Aachen: Sandmann, von Stein und Harm im Vierspänner-Team

Drei deutsche Vierspänner starten in diesem Jahr beim CHIO in Aachen: Das sind Mareike Harm (Negernbötel), Georg von Stein (Modautal) und Christoph Sandmann (Lähden).

Diese drei stellen dann auch gleichzeitig die deutsche Mannschaft im Nationenpreis.

„Wir waren früher schon mal mit fünf Vierspännern in Aachen, dann waren es vier und schon im vergangenen Jahr waren es dann nur noch drei. Aufgrund des veränderten FEI-Regelwerks dürfen pro Nation leider nur noch 3 Teilnehmer starten“, erklärt Cheftrainer Karl-Heinz Geiger.

In diesem Jahr hat der Bundestrainer in Abstimmung mit dem Ausschuss Fahren Mareike Harm, Georg von Stein und Christoph Sandmann nominiert.

Alle sind schon häufig in Aachen am Start gewesen. Michael Brauchle (Lauchheim), der in der Vergangenheit schon mehrfach den Marathon gewonnen und seinen Vierspänner ebenfalls in Top-Form hat, ist in Aachen nicht am Start. „Michi wird am Aachen-Wochenende Vater von Zwillingen, er hat schon frühzeitig Bescheid gesagt, dass ein Aachen-Start für ihn dieses Jahr nicht möglich ist“, erklärt Cheftrainer Geiger. „Wir haben aber mit Mareike ein Top-Dressurspezialistin und mit Christoph und Georg zwei sehr gute Geländefahrer, so dass wir auch ohne unseren Marathon-Experten Michi auf ein gutes Ergebnis in Aachen hoffen“, so die Überlegungen vom Cheftrainer.

Titelverteidiger in der Nationenpreis-Wertung sind einmal mehr die Niederländer, die mit Top-Besetzung – dem amtierenden Europameister Bram Chardon, Vater Ijsbrand Chardon, der 2021 die Einzelwertung in Aachen gewann und Koos de Ronde –zum CHIO kommen.

Auch der Weltmeister Boyd Exell aus Australien wird in der Einzelwertung ein Wort mitreden wollen.

- Die Vierspänner starten am Mittwoch mit dem Vet-Check der Pferde.

- Am Donnerstag startet dann um ca. 10.15 Uhr die Dressur als erste Teilprüfung des Nationenpreises.

- Freitag steht das Hindernisfahren „Jagd um Punkte“ auf dem Programm, das nicht zum Nationenpreis gewertet wird.

- Am Samstag geht es dann um ca. 13.30 nach den Vielseitigkeitspferden auch für die Vierspänner in die Aachener Soers. Acht Hindernisse stehen auf der ca. 9000 Meter langen Strecke und die Hindernisse müssen möglichst schnell durchfahren werden.

- Die dritte Teilprüfung ist dann das Hindernisfahren um 10 Uhr am Sonntagmorgen. Hier entscheidet sich dann wer den Nationenpreis und die Kombinierte Einzelwertung gewinnt.

Zusätzlich ist am Samstagabend um 21.30 Uhr noch der "CHIO-Cup“. Da startet Georg von Stein mit seinem Vierspänner gemeinsam mit einem Springreiter*innen und einem Vielseitigkeitsreiter*in im Team.

 

→ Alle Turnier Informationen aus Aachen und ganz viele tolle Foto von Cathy und Martyn - Swingletree Phoogarphy - auf drivingsport.info von Hippoevent

logo deutsche-reiterliche-vereinigung web

FEI World Cup™Driving 2022/2023  

logo q 256

 

CAVALIADA Tour 2022/2023 

cavaliada klein01

CAVALIADA Tour Warschau

CAVALIADA Tour Poznan

CAVALIADA Tour Sopot

CAVALIADA Tour Krakau

 

Horse in Sport 2.0

 HIS animiert

Die Kompetenz Online Plattform für den Fahrsport

Sponsoren

Sandmann Transporte
Willkommen in der Unternehmensgruppe Koalick
Kutschen Ricker | Kutschen | Pferdezubehör | Fahrerzubehör | Kutschenzubehör | Pflegemittel
Zilco is a world leader in the design and production of synthetic harness and saddlery, and exports to all major equestrian markets world-wide.
Bt Bau
Sicon Bau GmbH -  Ihr Spezialist für Industriehallen und Gewerbebau