• Welcome @ hippoevent.at
  • Welcome @ hippoevent.at
  • Welcome @ hippoevent.at
  • Welcome @ hippoevent.at

Ganz viele tolle Bilder @ FOTOGALERIEN von Brigitte Gfeller

Bühl: Platz drei für Einspännerfahrer Dieter Lauterbach - Hundertstel Punkte entscheiden bei WM-Sichtung der Einspänner

Der Reit- und Fahrverein St. Leonhard Bühl ist Gastgeber eines internationalen Fahrturniers für Ein- und Zweispänner gewesen. Neun Nationen gingen an den Start und für die deutschen Einspänner war es die erste Sichtungsprüfung für die Weltmeisterschaft.

Bester deutscher Einspännerfahrer war Dieter Lauterbach mit Dirigent auf Platz drei, aber nur ganz ganz knapp vor Jessica Wächter und FST Charly Brown auf Platz vier. Der Sieg in der internationalen Prüfung ging an den Kanadierin Kelly Houtapples-Bruder.

Die WM der Einspänner findet vom 15. bis 18. September in Le Pin au Haras in Frankreich statt. Sehr knapp fiel die Entscheidung unter den deutschen Einspännern aus. Zwar ging der Sieg mit 130,02 Punkten an den Kanadier Bruce Houtappels und Platz zwei an die Luxemburgerin Marie Schlitz (131,21), aber die Plätze drei bis sechs belegten vier deutsche Fahrerinnen und Fahrer. Mit 138,07 Punkten und damit einem Hundertstel Vorsprung vor seiner deutschen Konkurrentinnen belegte Dieter Lauterbach (Dillenburg) mit seinem bewährten Dirigent, mit dem er 2016 Weltmeister war, den dritten Platz. Für Jessica Wächter (Aschaffenburg) und FST Charly Brown wurden auf dem vierten Rang 138,08 Punkte notiert. Claudia Lauterbach (Dillenburg) und FST Velten beendeten die Kombinierte Prüfung mit 138,77 Punkten auf Platz fünf, Anne Unzeitig (Greifenstein) folgte auf dem sechsten Rang (138,87) mit Charmeur. Letztere verdankte ihre gute Platzierung vor allem ihrem Sieg im Kegelfahren.

„Heute können wir noch nicht viel aussagen über die anstehende Longlist für die Weltmeisterschaft“, sagt Eckardt Meyer, der frühere Bundestrainer der Einspänner, der sich in diesem Jahr auch wieder um die Einspänner kümmern wird. In zwei Wochen finden in Ottenheim in Baden Württemberg die Deutschen Meisterschaften statt.

Danach wird die Longlist aufgestellt. Meyer lobte die Veranstalter in Bühl. „Zwar haben wir dort nicht viel Platz für die Vorbereitung der Pferde, aber die Organisatoren bemühen sich sehr und machen das Beste daraus. Und sie sind überaus gastfreundlich und großzügig.“

EM-Sichtung für Nachwuchsfahrer
Auch für die deutschen Nachwuchsfahrer und -fahrerinnen war es in Bühl eine Sichtung. Für die U-25 Fahrer, Junioren und Children steht im August die Europameisterschaft in Ungarn bevor. Daher war es ein umfangreiches Programm mit vielen Prüfungen für den Veranstalter in Bühl.

Bei den Children war Audrey Bannert der erfolgreichste Teilnehmer, er konnte mit seinem Pony Vasco alle drei Teilprüfungen gewinnen, damit stand er natürlich auch in der Kombinierten Prüfung vorn, 119,10 Punkte.

Xenia Marie Christian fuhr bei den Junioren mit Kreutzhorst's Miss Clearwater auf einen dritten Platz (137,51). Im Pony-Zweispänner machten die deutschen Teilnehmer die Sache unter sich aus, vorn stand Max Andrew (143,81), an zweiter Stelle Lukas Veit (153,54), Dritter wurde Malte Reinhard (201,05). Ciara Schubert überzeugte im Einspänner bei den Großpferden in der Klasse U25, sie siegte mit Lassila (139,76) und belegte mit Energy auch den zweiten Platz (144,71).

Bei den Pony-Einspännern belegten deutsche Fahrer die ersten drei Plätze. Edwin Kiefer ging mit Dream Colour als Sieger auf die Ehrenrunde (122,45), Lisa Maria Tischer folgte mit Kansas (123,03 P.), auf den dritten Rang fuhr Monika Hallasch mit Golden Brandy (130,20).

Bei den Pony-Zweispännern ging der Sieg ganz klar an Birgit Kohlweiß (Weil der Stadt), mit Caspari M und Manola K setzte sie sich mit 128,94 Punkten klar an die Spitze. Für Leon Zacharias Reinhardt standen 137,04 Punkte im Protokoll, das reichte für den zweiten Platz mit Bünteeichen-Mambo und Turmina`s Rian.

Bei den Pony-Vierspännern ging der Sieg nach Belgien.

Tinne Bax entschied alle drei Teilprüfungen für sich, mit 139,13 Punkten erzielte sie mit Abstand das beste Ergebnis. Patrick Harrer folgte mit deutlichem Abstand (176,06), Wilhelm Tischer (Neu-Isenburg) kassierte 183,46 Punkte und wurde Dritter.

 

→ Alle Turnier Informationen aus Bühl und ganz viele tolle Foto von Brigitte Gfeller - auf drivingsport.info von Hippoevent

logo deutsche-reiterliche-vereinigung web

Sponsoren

Sandmann Transporte
Willkommen in der Unternehmensgruppe Koalick
Kutschen Ricker | Kutschen | Pferdezubehör | Fahrerzubehör | Kutschenzubehör | Pflegemittel
Zilco is a world leader in the design and production of synthetic harness and saddlery, and exports to all major equestrian markets world-wide.
Bt Bau
Sicon Bau GmbH -  Ihr Spezialist für Industriehallen und Gewerbebau