• Welcome @ hippoevent.at
  • Welcome @ hippoevent.at
  • Welcome @ hippoevent.at

Österreich zieht die Nennung für die FEI Weltmeisterschaften der Einspänner 2020, aufgrund der aktuellen Corona Situation, zurück.

Nach sehr intensiver Überlegung und Abschätzung der aktuellen Situation der Corona Pandemie in Europa, hat sich der Österreichische Teamchef der Einspänner, Hans-Jurg Senn, nach Absprache mit der Verbandsführung des Österreichischen Pferdesportverbands (OEPS), dazu entschlossen, keine Teilnehmer aus Österreich zu den FEI Weltmeisterschaften der Einspänner, nach Pau in Frankreich zu schicken. Das Weltchampionat steht von 21. bis 25. Oktober 2020, am Kalender des internationalen Pferdesports.

HJS„Ich habe mir diese Entscheidung nicht leicht gemacht. Nach 2 durchwachten Nächten bin ich zu dem Entschluss gekommen, dass ich es nicht verantworten kann, in der aktuellen Situation der Corona Pandemie, ein Fahrteam nach Frankreich zu schicken und zu begleiten. Es war geplant mit 3 Gespannen und einem Nationenteam aus Österreich an der WM teilzunehmen.“ kommentiert Chef de Equipe Hans-Jurg Senn.

„Neben der absoluten Priorität die Gesundheit zu schützen, stellt die weltweite Corona Pandemie, jeden Einzelnen von uns, sehr grosse Herausforderungen. Beruflich, wirtschaftlich und im Besondern auch in der Verantwortung Allen gegenüber.

Für mich – und da stosse ich bei den Vertretern des Österreichischen Pferdesports und der Fahrsportgemeinschaft, auf vollstes Verständnis und Unterstützung, ist es derzeit nicht vertretbar, für eine Fahrsport Veranstaltung – auch wenn es auch eine WM ist – die Gefahr auf sich zu nehmen, mit einem Team in ein Land zu fahren, vor dem aufgrund hoher Corona Infektionsgeschehen derzeit – von vielen Ländern offiziell – gewarnt wird, und dort mit vielen Menschen unterschiedlicher Nationen zusammenzutreffen.

Ich denke, es wäre auch seitens der internationalen Pferdesport Community an der Zeit „die Reissleine zu ziehen“. Die so kurzfristige Absage der WM der Vierspänner, in der letzten Woche, hat uns doch gezeigt, dass je näher der Event kommt, die Entscheidung der Nicht-Durchführbarkeit Alle noch schlimmer trifft.

Sehen wir positiv in die Zukunft – wir müssen Alle unseren Beitrag leisten um diese weltweite Pandemie in Griff zu bekommen – wir wollen doch unseren geliebten weltweiten Pferdesport wieder zurück – ich, und das Team Österreich, setzen damit ein Zeichen, dass wir damit unseren Teil dazu beitragen, sehr bald wieder schönen Fahrsport – sicher und gesund – gemeinsam zu erleben. Servus und Grüezi, …Eure Chämi“

 

 

Informationen zur aktuellen Situation…

Auf der ganzen Welt steigen die Infektionszahlen der Corona Pandemie. In Europa ist die zweite Welle aktiv und viele Nationen melden täglich steigende Rekordzahlen der Neuinfektionen.

Die Corona-Lage in Frankreich ist angespannt: Innerhalb der letzten Tage erreicht Frankreich immer wieder eine neuen Rekordzahlen bei den COVID-19 Neuinfektionen. Neue Corona-Maßnahmen stehen bevor.

Frankreich ist eines der am stärksten von der Corona-Pandemie getroffenen europäischen Länder. Paris hat sich mit über 270 Infektionen pro 100.000 Bürger mittlerweile zum Corona-Hotspot entwickelt. Seit Dienstag gilt in der französischen Hauptstadt die maximale Alarmstufe. Daher wird in Frankreich mit weiteren Schritten der Regierung gerechnet. „Wir müssen uns auf den Weg zu zusätzlichen Einschränkungen machen“, sagte Staatschef Emmanuel Macron.

Die Ausbreitung von COVID-19 führt auch in Frankreich weiterhin zu Einschränkungen im internationalen Luft- und Reiseverkehr und Beeinträchtigungen des öffentlichen Lebens. 

Vor nicht notwendigen, touristischen Reisen nach Frankreich, wird aufgrund hoher Infektionszahlen, zum Beispiel vom Auswärtigen Amt in Deutschland, und weiteren Europäischen Nationen, derzeit gewarnt. (LINK)


Frankreich ist in Europa nach Spanien das Land, das am stärksten von der Corona-Pandemie betroffen ist. Das deutsche Robert-Koch-Institut hat das gesamte Kontinentalfrankreich mit Ausnahme von Grand Est als Risikogebiet eingestuft. Österreich und die Schweiz haben partielle Reisewarnungen ausgesprochen.

Einher mit der Einstufung geht eine Reisewarnung, die arbeitsrechtliche Folgen hat.

Corona Frankreich aktuell: Das sind die Zahlen am Frankreich verzeichnet mit 18 746 Corona-Neuinfektionen innerhalb von 24 Stunden einen Tages-Höchststand. Der bisherige höchste Wert vom vergangenen Wochenende von 16.972 neuen Fällen wurde damit deutlich überschritten. Infizierte: Seit Beginn der Corona-Krise haben sich mindestens 711.704 Menschen in Frankreich nachweislich mit dem Virus Sars-CoV-2 infiziert. Damit sind am Freitag (09. Oktober) 18.101 Fälle neu hinzugekommen. Am Donnerstag lag die Zahl der Neuinfektionen noch auf dem bisherigen Höchststand von 18.746.

IM FOKUS

HUNDE 🐾 - UNSERE BESTEN GROOMS

 Hundes - wir feiern unsere Hunde als treuen Begleiter, Freunde und als die besten Beifahrer 
dog 11 2

🐾 

Früh übt sich... Jack Russell Junior Power!
📷 justinemuissus

🐾

 

Sponsoren

Welcome to the RIANT EQUESTRIAN CENTRE
Zilco is a world leader in the design and production of synthetic harness and saddlery, and exports to all major equestrian markets world-wide.
Specialized Horse Riding Equipment
Kutschen Ricker | Kutschen | Pferdezubehör | Fahrerzubehör | Kutschenzubehör | Pflegemittel
Bt Bau
Logo Rainbow Ride
Sicon Bau GmbH -  Ihr Spezialist für Industriehallen und Gewerbebau
Sandmann Transporte