...unterstützt von

lazarLovaspark18abRiant logoHIS19lando 

19. - 22. Juni 2014 -  ALL RESULTS im Detail...  PHOTOS by Katrin Weber... Report mit Video... Dieter Lauterbach und Dirigent gewinnen auch zweite WM-Sichtung - Philipp Faißt und Ann in Time Zweite...

 

lilaAusschreibung / Schedule

 

hellblauvorläufige Teilnehmerliste / Preliminary Competitors

 preliminary Competitors

gruenvorläufige Zeitplan / Preliminary Timetable

 preliminary Timetable

dunkelblauStartlisten/ Starting Orders

 STARTING ORDERS

braunPläne / Plans

 

rotErgebnisse /Results

LIVERESULTS with Detailscores in the Dressage

Neu in Dillenburg 2014 das Scoring vom Turnierdienst Brinkmann...

dunkelgruenBericht / Report

- Mittelhessen:  Report mit Video

- Dieter Lauterbach und Dirigent gewinnen auch zweite WM-Sichtung - Philipp Faißt und Ann in Time Zweite

Dieter Lauterbach hat auch die zweite Sichtung für die Weltmeisterschaften der Einspännerfahrer Ende September in Ungarn gewonnen. Vor heimischem Publikum setzte sich 49-jährige im hessischen Landgestüt Dillenburg mit seinem bewährten Pferd Dirigent im CAI3* an die Spitze des 32-köpfigen Starterfeldes und verwies in der letzten Teilprüfung, dem Hindernisfahren, den bis dahin Führenden Philipp Faißt (Meißenheim) mit Ann in Time auf Platz zwei.

Es war spannend in Dillenburg: Der 24-jährige amtierende Deutsche Meister Philipp Faißt hatte mit der Stute Ann in Time sowohl die Dressur als auch die Geländefahrt gewonnen (Lauterbach war hier jeweils Zweiter) und lag vor dem abschließenden Kegelfahren etwas mehr als drei Punkte vor Lauterbach. Während Letzterem im Parcours nur ein Abwurf unterlief, kamen bei Faißt als letztem Starter zu einem Abwurf auch noch 3,41 Zeitfehler hinzu, damit gehörte der Sieg in dieser Kombinierten Wertung Lauterbach und Dirigent. Drittbester Deutscher war auf Platz sechs Detlef Böhlmann (Otter), der mit Diaz Dritter in der Dressur und Vierter im Kegelfahren war, aber im hügeligen und daher schwierigen Dillenburger Gelände nicht so zu recht kam (Rang 14). Die Plätze drei bis fünf in der Kombinierten Wertung gingen an die Niederlande: Dritter wurde Wilbrord van de Broek mit Oscar, gefolgt von Rudolf Pestmann mit Diesel und Jan Moonen mit Sterre. Ganz knapp (Rang elf) verpasste die erste 21-jährige Jessica Wächter (Aschaffenburg) mit Lady Sunshine eine Platzierung. „Sowohl Dieter als auch Philipp sind ausgesprochen stark gefahren“, kommentierte der zuständige Bundestrainer Wolfgang Lohrer (Meißenheim) das Ergebnis.

Bei den Pony-Einspännern (CAI3*) ging der Sieg in die Niederlande an Tonnie Cazemier mit Equile’s Jeroen. Platz zwei holten sich nach Platz drei in der Dressur und Platz fünf im Marathon Patrick Hanisch (Ennigerloh) und sein Haflinger Moses. Dritte wurde die 18-Jährige Marlena Brenner. Mit ihrem 17-Jährigen Deutschen Reitpony Leonardo hatte die Schüttdorferin nach Dressur und Gelände das 13-köpfige Starterfeld aus fünf Nationen angeführt, addierte ihrem Konto im Kegelparcours aber 10,20 Punkte hinzu. In die Platzierung fuhren ferner Sandra Schäfer (Nordwalde) und Carino S (Platz fünf), Jens Fischer (Döben) und Chantal (Platz sieben) sowie Edwin Kiefer (Horb) und Desperado (Platz acht).

© Deutsche Reiterliche Vereinigung

orangeFotos / Photos

 PHOTOS by Kathrin Weber -> LINK...

Schnappschüsse aus Dillenburg:
  • AA
  • AAAA_1
  • AAAA_2
  • AAAA_3
  • AAAA_4
  • AAAA_5
  • A_1
  • A_2
  • A_3
  • A_4
  • A_5
  • Fa_oto
  • Foto_1
  • Foto_2
  • Foto_3
  • Foto_4

gelbVideos

 

 

Qualification Standingswcstanding

FEIElections

SPONSOREN

ZilcoLogojpeg

manmat

 

2-ricker

 

 

 

sandmann

 

TopWerbungMichel

 

Werbung auf Hippoevent 2

 

 

VERANSTALTUNGEN

CAI Lähden GER 2018

7th to 10th  June

cai Logo18 web

 

CAI Beekbergen NED 2018

9th to 12nd August

LOGO CAI 200x82

 

 cai ptakowice 2018

 

 

PARTNER

psg laehdenweb

 

Pferdesportzentrum Neu-Isenburg neg