...unterstützt von

lazarLovaspark18abRiant logoHIS19lando 

Ein Maßnahmenpaket, das die Bundeschampionate für Fahrpferde und deren Qualifikationsprüfungen interessanter machen soll hat die Fachgruppe Fahren im Deutschen Reiter- und Fahrer-Verband gemeinsam mit dem DOKR-Fahrausschuss und dem FN-Fahrsport-Koordinator Fritz Otto-Erley ein Maßnahmenpaket geschnürt. In der soeben erschienenen Championatsausschreibung sind einige dieser Maßnahmen bereits umgesetzt.
 
Hintergrund: Das Bundeschampionat des Deutschen Fahrpferdes litt in den letzten Jahren spürbar unter Teilnehmerschwund.

Die Teilnahme am Championatsfinale berechtigt ab sofort bereits zur Teilnahme am Championat des kommenden Jahres. Erstmals werden auch alle Pferdezuchtverbände das Recht erhalten, für die beiden Championate der jüngeren (vier- und fünfjährige/Klasse A) und älteren Fahrpferde (sechs- und siebenjährige/Klasse M) jeweils zwei Pferde zu nominieren, ohne dass diese sich formal qualifizieren müssen. Gedacht ist dabei an Deckhengste, die in der laufenden Saison nicht an Qualifikationsprüfungen teilnehmen können oder an hochprämierte Stuten, die durch ein Fohlen bei Fuß erst spät in den Sport kommen. Zudem sind die Prüfungen auch Sichtungsprüfungen für die FEI-Weltmeisterschaft Junger Fahrpferde, die in diesem Jahr in Conty/Frankreich stattfinden wird.

Eine wesentliche Vereinfachung stellt auch die Vereinheitlichung der Qualifikationsnote dar. In den Prüfungen für vier- und fünfjährige (Klasse A) reicht die Note 7,0 für Deutsche Fahrpferde, Fahrponys und Schweres Warmblut. Bei den älteren, sechs- und siebenjährigen (Klasse M) gilt die 6,5 als Qualifikationsnote für alle drei Fahrchampionate. Für diese Gruppe bleibt zudem der „zweite Bildungsweg“ offen, nämlich eine Platzierung in einer Regelprüfung der Klasse M, wobei die Dressurnote mindestens 65 % betragen muss.

Verstärkt sollen nun auch Veranstalter angesprochen werden, um von der bisher recht selten genutzten Möglichkeit der Late Entry-Turniere Gebrauch zu machen. Diese Variante wird an einigen Schauplätzen in Verbindung mit einem praktischen vorbereitenden Training genutzt, bei dem versierte Ausbilder mit Championatserfahrung auf die Besonderheiten der Vorstellung in Eignungsprüfungen eingehen und als Lehrgangsabschluss die Qualifikationsprüfung stattfindet. Eine optimale Kombination, findet auch Bundestrainer Charly Geiger.

Der erste Versuch einer Kombination von Turnier und Vorbereitungslehrgang soll beim Traditionsveranstalter Schloß Kapfenburg in Lauchheim-Hülen unter Regie des DOKR-Fahrausschuss-Vorsitzenden Felix Auracher stattfinden. Den Vorbereitungslehrgang soll die erfolgreiche Top-Ausbilderin Brigitte Brauchle geben. Der Lehrgang findet vom 20. bis 22. Mai In Hülen statt, der Abschlusstag ist zugleich Prüfungstag.

Der Teilnehmerbeitrag pro Gespann beträgt 120 €.

Infos und Anmeldungen: PSV Kapfenburg, f.auracher@psv-schloss-kapfenburg.de , Telefon: 07363-6080, Fax: - 6083

Rolf Schettler @ Bayerns Pferde

 

 

bundeschampionat

Das Schaufenster der Pferdezucht vom 31. August bis 4. September 2016...Dressur. Springen. Vielseitigkeit. Fahren.

Jeden Herbst werden auf den DKB-Bundeschampionaten in Warendorf 21 Topnachwuchspferde und -ponys in den verschiedenen Disziplinen und Altersklassen zu Bundeschampions gekürt. Auch 2016 verwandelt sich vom 31. August bis 4. September das Gelände rund um das DOKR-Bundesleistungszentrum in Warendorf in eine riesige Schaubühne für alle vierbeinigen Stars von morgen. 

-> LINK

FEI Athlete Elections 2018

 

SPONSOREN

manmat

 

2-ricker

 

 

sandmann

Werbung auf Hippoevent 2

 

 

VERANSTALTUNGEN

PaardKoets 200

 

CAI Karlstetten AUT 2018

28th & 29th April

posterENGsmall

 

 

CAI Lähden GER 2018

7th to 10th  June

cai Logo18 web

 

CAI Beekbergen NED 2018

9th to 12nd August

LOGO CAI 200x82

 

 cai ptakowice 2018

 

 

PARTNER

psg laehdenweb

 

Pferdesportzentrum Neu-Isenburg neg