lazarHIS18 webhawriant17

FOTOGALERIE

Fokus auf Fahrsport…in prachtvollen barocken Rahmen  Fahrsport gestern – heute und morgen…in dem prachtvollem historischen Rahmen des barocken Landschloss des Prinzen Eugen von Savoyen - das erste internationale Fahrsportsymposium in Schlosshof, Österreich, war ein grosser Erfolg.

 

Das imperiale Schloss Hof, im Osten Niederösterreichs, nahe an den Grenzlinien Österreichs zur Slowakischen Republik und Ungarn, gelegen, ist ein Juwel der barocken Baukunst.

Erbaut, als repräsentativer Land- und Jagdsitz für Prinz Eugen von Savoyen, im 18.Jahrhundert, hatte das, sich über 50 Hektar erstreckende Areal mit barockem Festschloss, einzigartigen Schlossgärten und idyllischem Gutshof, eine abwechslungsreiche Entwicklung in der Geschichte.

Im Besitz der Habsburger – als Ausbildungsstätte der K&K Armee – und auch die schwere Zeiten der Weltkriege hielten die ehrwürdigen Gemäuer stand. Anfang 2000 wurde das Baudenkmal durch ein Grossprojekt der Republik Österreich, mit viel Bedacht uund grossem Aufwand, saniert.

Schloss Hof - Österreichs größte Schlossanlage auf dem Lande, strahlt in ihrem alten Glanz, seine ursprüngliche Würde und seine einstige Bestimmung als Ort prachtvoll inszenierter Feste… und interessanten Veranstaltungen, wie das „Erste Internationale Fahrsportsymposium Schlosshof“, das am 30. und 31. Januar 2016, stattfand.

 

Über 100 Teilnehmer aus 6 Nationen

Dem Organisationsteam des Symposiums, unter der Leitung von Lukas Svoboda, ist es bestens gelungen, ein interessantes und abwechslungsreiches Informationsprogramm zusammenzustellen. Eine Brücke zwischen Tradition und Geschichte des Fahrens mit Pferden und der aktuellen Entwicklung des modernen Fahrsports zu schlagen. Eine gute Mischung zwischen theoretischen Vorträgen und sehr informativen praktischen Vorführungen mit breitgefächerten und qualitativ hochwertigen Expertentipps, den Besuchern zu bieten.

 

Profis aus dem grossen Sport

Zu Gast in Schlosshof 2016 – das Team RIANT aus den Niederlanden. Die FEI Weltmeisterin der Zweispänner Mieke van Tergouw, und der aktuelle FEI Bronzemedaillengewinner mit der Mannschaft Italien, Claudio Fumagalli, zeigten interessante Einblicke in ihre langjährige – höchst professionelle – Arbeit im internationalen Spitzenfahrsport. Training – Problemlösungen sowie die Anforderungen im modernen Sport, wurden mit unterschiedlichen Pferdetypen, in den altersentsprechenden Ausbildungsniveaus, gezeigt. Österreichische WM Teilnehmer zeigten Ihre aktuellen Championatsgespanne, und alle Anwesenden profitierten von der engagierten Arbeit der Vortagenden, individuell und sensibel auf jedes Pferd abgestimmt.

 MiekeClaudio

Team RIANT - professionell & engagiert!

 

Gestern – Heute – Morgen

staudner Die Geschichte des Fahrens mit Pferden… im Fokus die Kunst des Kutschenbaus und das Traditionsfahren wurde durch die Österreichischen Experten, Wagenbauer Florian Staudner und Heinz Gawlik,  interessant erklärt und erörtert.

 

 

 Das Wohl unserer Sportpartner, den Pferden, stand im Mittelpunkt des Vortrags von Univ.- Prof. Dr.med.vet.Rene Van Den Hoven, von der Veterinärmedizinische Universität Wien, der sehr praxisnah die optimale Versorgung der Pferde in den Wintermonaten erörterte, um einen optimal – fitten - Start in die Turniersaison 2016 zu ermöglichen.

 

 

 Der Österreichischen FEI Parcoursbauer, Kurt Seidl, informierte über relevante Bestimmungen des internationalen Fahrsports, und ging besonders auf die massgeblichen Regeln hinsichtlich der Vorbereitung auf internationale Championat-Starts ein. Der Überblick über die Qualifikationsbestimmungen der FEI und die wichtigsten Österreichischen Termine, waren aktuelle Themen der Präsentation. Ebenso wurden in diesem Vortag, Trends im Parcoursbau des Hindernisfahrens auf internationalen Fahrturnieren erörtert.

 

 

 Die Vorstellung des Projektes „Sprint Driving“, eine Pilotprojekt zur Erweiterung des Veranstaltungsangebotes im aktuellen internationalen Fahrsport, warf einen Blick in eine mögliche Zukunft. Die Projektentwickler freuen sich über viel konstruktives Feedback zu dieser Projektentwicklung im Anschluss auf das Fahrsportsymposium in Schlosshof.

 

 

 

 

Gelungene Premiere mit viel Zukunftspotential

Zusammenfassend ist dem Veranstalter zu diesem gelungenem Event zu gratulieren. Lukas Svoboda und seinem Team ist es gelungen, eine Veranstaltung mit interessanten Programmpunkten, in denen unterschiedliche Facetten des Fahrsports interessant erörtert wurden, und welche einen anregender Austausch zwischen allen Teilnehmern zur positiven Folge hatte, an einem der schönsten Orte der Welt, perfekt zu organisieren.

Die Fahrsportwelt zu Gast in Österreich… die Geschichte des Fahrens mit Pferden und den modernen Fahrsport… eine interessante Mischung, die mit der empfundenen grosser Gastfreundschaft und der professionellen Organisation, das hat viel Potential für eine erfolgreiche Zukunft.

Es wäre schön, und eine grosse Bereicherung, wenn das Fahrsportsymposium in Schlosshof, in Österreich, in der Zukunft einen fixen Platz im Kalender der weltweiten Fahrsportgemeinschaft bekommen würde.

LukasSvobodaOK

Lukas Svoboda & Team - Gratulation zu einem rundum gelungenen Event!

 

Informationen Schloss Hof -> LINK

18Mai
categoryimage18.05. - 21.05.2017

CAI Bendoriai - LTU

19Mai
categoryimage19.05. - 21.05.2017

CAI Cefa - ROU

19Mai
categoryimage19.05. - 21.05.2017

CAN Bad Schussenried - GER

19Mai
categoryimage19.05. - 21.05.2017

CAN Riesenbeck - GER

25Mai
categoryimage25.05. - 28.05.2017

CAN Keispelt - LUX

25Mai
categoryimage25.05. - 28.05.2017

CAI Hopetoun - GBR

26Mai
categoryimage26.05. - 28.05.2017

CAI Boguslawice - POL

26Mai
categoryimage26.05. - 28.05.2017

CAN Viernheim - GER

01Jun
categoryimage01.06. - 04.06.2017

CAI Melykut - HUN

02Jun
categoryimage02.06. - 05.06.2017

CAN Zeiskam - GER

 

events

 ech17

 ButtonWC

 

 

 

fokus

Werbung auf Hippoevent 2 

sponsoren

Bikeasy 

lando

manmat

 

TopWerbungMichel  

 

 

 

 

2-ricker

 

 

 

sandmann

sieltec

LogoSporthausVerden

 

partner

psg laehdenweb

czdrivingweb 

Pferdesportzentrum Neu-Isenburg neg