lazarHIS18 web haw riant17 

20.August... Das Finale des wohl grössten Events des Ponyfahrsports.. Minden 2017! Die letzten Tage haben neue Masstäbe im Fahrsport mit Ponys gesetzt. Ein top organisiertes Championat brachte Spitzenleistungen -  und mitten in der Weltspitze der Einspänner reihte sich Erich Pürstinger mit seinem wunderschönen Hengst Steendieks Perfect Mind auf den 5. Platz der Gesamtwertung.

Erich Pürstinger: "Hier in Minden durften wir bei einer Weltmeisterschaft mit dabei sein, wie es sie noch nie im Pony Fahrsport gegeben hat. Mein gesamtes Team ist tief beeindruckt. Wir sind mit dem 5. Platz, den Leistungen in allen 3 Teilbewerben, sehr zufrieden und stolz das erreicht zu haben. Der Erfolg gehört meinem Team - dem tollen Pony - der Hengst war von der Dressur, über den Marathon, bis zum Finale ein motivierter Partner. Topbetreut durch meiner Frau Bianca konnten wir uns auf den Sport konzentrieren, und der 5. Platz in der Weltspitze ist unsere gemeinsame Belohnung. Danke an meine Beifahrer und Alle die mich hier begleitet haben, und auch die, die zu Hause mitgefiebert haben. Wir fahren überglücklich von Minden nach Hause.

C Erich Puerstinger 2

Der Chef d’Equipe der Österreichischen Ponyfahrer, Hans Jürg Senn resümiert nach dem Championat: “Alle 4 Österreichischen Teilnehmer habe in Minden tolle Leistungen gezeigt.

Wir sind eine kleine Truppe von Ponyfahrern, aber Team rot-weiss-rot hat sich sehr gut in Minden 2017 präsentiert.

Erich Pürstinger konnte mit der Fahrsportspitze ganz vorne mithalten, am Schluss hat ein Ball über einen Podest Platz entschieden. Platz 5 auf der WM ist eine sehr gute Leistung des Teams. Herzliche Gratulation!

Rebecca Nick hat mit dem 21. Gesamtrang ihre Leistung gebracht, sicher hatten wir etwas mehr erwarten, nach ihrem Sieg an den Deutschen Meisterschaften im letzten Monat. Aber es heisst weitermachen, und ich hoffe, dass sie so motiviert bleibt, und bereits jetzt die nächste WM in 2 Jahren fokussiert.

Karl Cvörnjek hat ein wunderschönes Ponygespann. In der Dressur wurde durch das Einschlagen eines falschen Wegs im Dressurviereck, leider ein Spitzenplatz verschenkt. Das Gespann hat aber viel Potenzial für kommende Siege. Die Geländeprüfung und das Hindernisfahren hat er im Mittelfeld beendet. Die Ponys in diesem Gespann sind noch jung, und sind sicherlich entwicklungsfähig in der Zukunft Topleistungen im internationalen Sport zu liefern.

Roman Elend hat eine Spitzendressur gezeigt und er wurde mit dem 8. Rang platziert, eine ganz tolle Leistung bei seiner ersten WM. Im Gelände kam er nicht auf das erhoffte Resultat, aufgrund von internen Kommunikationsproblemen im Gespann, und auch im abschliessenden Hindernisfahren, zeigte sich einfach die Unerfahrenheit des Gespannes, die Ponys sind auch noch jung, im Alter von 7 Jahren kann noch nicht alles nach Wunsch gelingen. Er schloss die WM 2017, seine erstes Championat, auf dem sehr guten 11. Gesamtrang ab. Für die  WM 2019 will Roman Elend in Richtung Vierspänner, damit hätte Österreich auch wieder die Chance auf eine Nationen-Mannschaft.

Ich freue mich auf die WM 2019!

Danken möchte ich dem ganzen Umfeld um die WM Athleten, wir hatten eine tolle Stimmung und die Zusammenarbeit war hervorragen.

Danke an alle!!!"

 

Rebecca Nick...

C Rebecca Nick 2

 

Roman Elend...

 

C Roman Elend 2

 

Karl Cvörnek...

C Karl Cvoernek

Hier ein Überblick der Podiumsplätze und der Ränge der Österreichsichen Fahrsportler.

Nationen Ranking 

GER – NED –BEL

Single Pony:

1.Marlena Brenner GER

2.Cedric Scherrer SUI

3.Katja Helpertz GER

5.Erich Pürstinger AUT

21.Rebecca Nick AUT

 

Pairs Pony:

1.Tara Wilkinson GBR

2.Jan-Felix Pfeffer GER

3. Pieter van den Broeck BEL

11.Roman Elend AUT

20.Karl Cvörnek AUT

 

Four in Hand Pony:

1.Michael Bügener GER

2.Jan de Boer NED

3.Tinne Bax BEL

 

Fast wie mit dabei... die FACEBOOK FOTOGALERIE des Österreichischen Teams @ Minden... "Driver-Selfies" von den Österreichischen Fahrern von der WM der Ponys 2017 in Minden GER

 

 

19.August...Marathon...Steendieks Perfect Mind und Erich Pürstinger sind Marathon Vize-Weltmeister der Pony Einspänner 2017. Pürstinger & Pürstinger & Pürstinger… super happy in Minden! Der Oberösterreicher startete hoch motiviert in den zweiten Teilbewerb der Weltmeisterschaft, bestens unterstützt durch seinen Beifahrer Rupert Ganhör, der ja selbst bereits FEI Medaillen geschmückter Fahrsportler ist.

B EP

Der 18. Rang in der Dressur war eine perfekte Ausgangsposition für den Spezialisten in den „Speed-Fahrbewerben“  Marathon und Hindernisfahren. Der 10jährige gekörte Deckhengst galoppierte in allen 8 Hindernissen ehrgeizig und frisch vorwärts, die Wendungen waren kurz und harmonisch. Mit einer super Fahrt reihte sich das Fahrteam Pürstinger auf Platz 2, nur hauchdünne 0.88 Punkte hinter dem Marathon Champion Gilles Pirotte aus Belgien.

Jetzt heisst es Nerven bewahren… Erich Pürstinger liegt nun auf dem 6. Rang im Zwischenklassement bei den Einspännern  der Weltmeisterschaft der Ponyfahrer 2017. Die Abstände der Topfahrer sind minimal, und ein Platz auf dem begehrten Podium in Minden 2017 ist derzeit nur 1.5 Punkte entfernt… einen halben Ball ;-)

Hauchdünn ist das im modernen Fahrsport – im Hindernisfahren wo jeder Zentimeter und jede Sekunde zählt… jetzt heisst es sich, so gute wie möglich auf das Finale zu fokusieren … und mit der optimale Background Betreuung von Bianca Pürstinger, wird das Team morgen super vorbereitet und topmotiviert an den Start gehen.

Einspännig für Österreich am Start ist auch die Tirolerin Rebecca Nick, und auch sie konnte im Marathon, leider mit ein paar Fehlerpunkte aufgrund eines abgeworfenen Ball, mit Platz 18, ihre Position im grossen Starterfeld, mit Aktiven aus 13 Nationen, auf die 22.Stelle verbessern.

B RN

Das rot-weiss-rote Zweispännerteam im Gelände…Roman Elend wurde, nach beeindruckender Dressur bei seiner WM-Premiere im Gelände 19., und liegt vor der morgigen Entscheidung auf Rang 13 - und das bringt sicherlich das notwendige Glück, um sich mit einer guten Fahrt zwischen den Kegeln, auf einem vorderen Platz einzureihen.

B RM

Karl Cvörnek… im und nach den Marathon gefightet… Eine Topplatzierung in der Dressur, wurde durch 5 Strafpunkte, aufgrund eines Fehlers im Dressurprogramm unmöglich, und im Marathon, durch einen Fehlinterpretation der Hindernisrichter, wurde der Steirer kurzzeitig eliminiert. Nach Urgenz kam es zur Kontrolle des FEI Videos von Hindernis 2, durch die Richter, und der korrekte Weg wurde bestätigt. Das Fahrteam Cvörnek wurde wieder in die Wertung aufgenommen. Nach dem 17.Platz im Marathon ist Karl Cvörnek nun auf Rang 21 in der Zwischenwertung.

B KC

Alle Ponys der Österreichischen Teilnehmer kamen in guter Verfassung, nach dieser schweren und langen Geländeprüfung, ins Ziel. Für Teamveterinär Florian Hörmann bestätigte sich, die bereits im Vorfeld attestierte gute Fitness, und der optimale Konditionszustand der vierbeinigen Athleten.

Equipe Chef Hans Jürg Senn ist sehr angetan von der Marathonleistung des Teams Pürstinger: „Erich und Steendieks Perfect Mind haben wirklich eine sehr gute Leistung gebracht – toll gefahren - rund -ohne Risiko Spitzenzeiten. Eine Topplatzierung ist zum Greifen nahe. Jetzt heisst es mental stark zu bleiben, und morgen nochmals angreifen. Erich ist ein starker Fahrer im Hindernisparcours.  Wir sind gespannt welche Aufgaben uns der Parcoursbauer morgen, am Finaltag, stellen wird, und wir sind Alle topmotiviert dieses Championat gut zu beenden.“

 

Fast wie mit dabei... die FACEBOOK FOTOGALERIE des Österreichischen Teams @ Minden... "Driver-Selfies" von den Österreichischen Fahrern von der WM der Ponys 2017 in Minden GER

17.August... Die Dressuren… der erste Bewerb des Pony Fahrsportchampionates 2017 ist für die 4 Gespanne aus Österreich geschlagen.

WM Debütant & bestplatziertes Österreichisches Gespann in den WM Dressuren... Roman Elend JPlatz 8 in der Weltspitze der Zweispänner… mit der Wertnote 53,45 zeigte der junge Niederösterreicher, als letzter Starter des Teilnehmerfeldes und als einziger den der einsetzende strömenden Regen so richtig erwischte, eine sehr schöne – korrekte und cool - gefahrene Dressur. Mit den Ponys Fleuramo's Stijn & Zohan 2 fuhr Roman Elend sehr schöne Übergänge und – wie aus den einheitlichen guten Schlussnoten der 5 Richter zu entnehmen ist – eine harmonische Dressuraufgabe.

A RE

 

Dressur des Jahres…Ebenso sehr zufrieden mit der Leistung im Dressurviereck ist Erich Pürstinger. Bei den Einspänner mit dem Hengst Steendieks Perfect Mind am Start, reihte sich das Team aus Oberösterreich auf Rang 18 in einer super Ausgangsposition vor ihren beiden Spezialdisziplinen Marathon und Hindernisfahren. „Das war sicherlich meine beste Dressur in diesem Jahr, super das uns dies genau hier in Minden bei der WM gelungen ist. Der Hengst hat sich sehr gut fahren lassen, und ich freue mich auf die weiteren Herausforderungen. 8 Punkte zum Führenden ist eine Situation die uns Lust auf mehr macht!“ so Erich Pürstinger

A EP

Wegen 5 Strafpunkten ist Karl Cvörnek nicht in den TopTen…Der zweite Starter für Österreich im WM Feld der Pony Zweispänner, ist Karl Cvörnek mit den beiden hochqualitativen Ponys Schermeer's Hof Figaro und Zandberg's Jakop. Ein Gespann das bereits im Vorfeld der WM für Aufmerksamkeit sorgte. Karl Cvörnek hat aktuell absolute Top-Ponys an den Leinen. Die Dressur begann überzeugend, bis…nach einer kleinen Unaufmerksamkeit der Fahrer einen falschen Weg einschlug, und mit Fehlerpunkten für korrigiertes Verfahren aus dem Viereck kam – 5 Strafpunkte die dem Steirischen Team eine TopTen-Platzierung verpatzt haben.

A KC

Unzufrieden mit der Dressur Rebecca Nick… leider verlief die WM Dressur nicht nach den Wünschen der Tirolerin, und mit 61,98 auf Rang 26, hat sich das schicke Gespann leider unter ihrer gewohnten Qualität gezeigt. Aber das Turnier ist noch nicht zu Ende, und Rebecca Nick ist schon hoch motiviert für die nächste Aufgabe – die Geländeprüfung.

A RN

Chef de Equipe Hans Jürg Senn ist sehr zufrieden mit den Österreichischen Pony Team. „Wir können mit den ersten beiden Tagen auf der Pony WM 2017 sehr zufrieden sein – tolle Leistungen für Roman Elend und Erich Pürstinger – die beide in sehr aussichtsreichen Positionen die Dressur beenden konnten. Die starken Disziplinen beider Fahrer kommen ja erst. Im Gelände, und auch zwischen den Kegeln sind beide Gespanne top.  Der Marathon ist sehr interessant und anspruchsvoll, und ich denke mit durchdachten Fahrten sind Verbesserungen für alle 4 Österreichischen Teilnehmer realistisch.

Ein toller Teamgeist herrscht hier in Minden, und unseren Athleten haben auch die positive mentale Unterstützung im Rücken. Morgen werden wir den für uns wettkampffreien Tag nutzen, den Marathon bestmöglich zu analysieren und uns optimal vorbereiten.“

 

 

Fast wie mit dabei... die FACEBOOK FOTOGALERIE des Österreichischen Teams @ Minden... "Driver-Selfies" von den Österreichischen Fahrern von der WM der Ponys 2017 in Minden GER Viel Glück und Erfolg dem rot-weiss-roten Team! Für Österreich in Minden 2017:

Einspänner:

- Rebecca Nick | Dottoressa 3

- Erich Pürstinger | Steendieks Perfect Mind

-

Zweispänner:                 

- Karl Cvörnjek | Schermeer's Hof Figaro | Zandberg's Jakop

- Roman Elend | Fleuramo's Stijn | Zohan 2

-

Equipe:

Chef de Equipe: Hans-Jürg Senn

Trainer: Rupert Ganhör

Tierarzt: Florian Hörmann

 

15Okt
categoryimage15.10. - 15.10.2017

Fahrertreffen Karlstetten - AUT

25Okt
categoryimage25.10. - 29.10.2017

CAIO Pau - FRA

28Okt
categoryimage28.10. - 28.10.2017

Indoor Wierden NED

 Budapest 2018right

events

CAI Karlstetten AUT 2018

28th & 29th April

Karlstettenlogoweb

 

CAI Beekbergen NED 2018

9th to 12nd August

LOGO CAI 200x82

 cai ptakowice 2018

Werbung auf Hippoevent 2 

sponsoren

lando

manmat

 

2-ricker

 

 

 

sandmann

sieltec

LogoSporthausVerden

 

partner

psg laehdenweb

czdrivingweb 

Pferdesportzentrum Neu-Isenburg neg