...unterstützt von

lazarLovaspark18abRiant logoHIS19lando 

Deutschlands Topfahrsportler tauschen Leinen in Zügel... ein modernes Fahrpferd, oder -Pony, für den grossen Sport, gehört unter dem Sattel gearbeitet... We LIKE it! Von Freitag bis Sonntag trafen sich in Warendorf erneut einige Deutsche Kaderfahrer, ein-, zwei- und vierspännig - Pferde wie Ponys, zum Intensivtraining vor dem Saisonbeginn 2017.

Als Ausbilder konnten diesmal die Pferdewirtschaftsmeisterin Pauline Knorr und der Pferdewirtschaftsmeister Christoph Wahler, für das Spezialtraining gewonnen werden. Beide sind in Warendorf als Ausbilder tätig. Auch für die Ausbildner war es eine neue, sehr interessante, Erfahrung und eine Premiere, mit Fahrpferden, unter dem Sattel zu arbeiten.

Viel Stangenarbeit und Cavaletti Gymnastizierung stand auf dem Programm - wobei das Hauptaugenmerk darauf lag, die Bewegungsdynamik - den Gang der Pferde - zu optimieren.

Des Weiteren wurden natürlich auch einige Trainingseinheiten im Fahren gemacht, so konnte auch jeder zur finalen Vorbereitung auf die kommende Turnier- und Championats Saison, Dressur- und Hindernisfahren, mit den Deutschen Teamtrainern Karl-Heinz Geiger und Wolfgang Lohrer, trainieren.

Der Olympiastützpunkt Warendorf beweist sich einmal mehr als hervorragendes Trainingsgelände, nicht nur für den Reitsport, sondern auch für den Fahrer wird hier alles geboten.

Der Deutsche Cheftrainer Karl-Heinz Geiger sieht diese zukunftsorientierten Trainingseinheiten als sehr positiv, und dieser moderne Weg der Vorbereitung - des Trainings - soll den Deutschen Fahrsportlern eine optimalen Start erleichtern und Erfolge in der Saison 2017 fördern.

  • Warendorf_1
  • Warendorf_2
  • Warendorf_3
  • Warendorf_4
  • Warendorf_5