lazarHIS18 webhawriant17

Michael Brauchle übernimmt Spitzenposition - Schottmüller und Warneck bei den Zweispännern vorn...Der amtierende Europameister Michael Brauchle aus Lauchheim-Hülen hat sich in diesem Jahr an die Spitze der Rangliste der Vierspänner gesetzt. Auch bei den anderen Anspannungsarten gibt es nach der Saison 2016 Veränderungen an der Spitze der nationalen Ranglisten. 

Hinter Michael Brauchle auf Platz zwei und drei sind seine beiden Teamkollegen Georg von Stein (Modautal) und Christoph Sandmann (Lähden). Gemeinsam hat das Trio in diesem Jahr bei der WM im niederländischen Breda die Bronzemedaille geholt. Die Plätze vier und fünf belegen wie auch im Vorjahr mit Rainer Duen (Minden) und Mareike Harm (Negernbötel) zwei weitere WM-Teilnehmer. 

Von Platz sechs bis an die Spitze hat sich Zweispännerfahrer Stefan Schottmüller (Kraichtal) in diesem Jahr gefahren. Er muss sich die Spitzenposition allerdings mit dem WM-Fünften Sebastian Warneck (Rangsdorf) teilen. Marco Freund, der die Rangliste 2015 noch angeführt hat, hat 2016 pausiert und ist daher nicht mehr auf der Rangliste zu finden. Die Plätze drei, vier und fünf gehen an Lars Schwitte (Stadtlohn), der im Vorjahr noch Platz elf belegte, Sandro Koalick (Drebkau) und Anna Sandmann (Lähden). 

Bei den Einspännern gibt es dagegen keine Veränderung an der Spitze. Dieter Lauterbach (Dillenburg) hat sich in dieser Saison nicht nur mit seinem Wallach Dirigent den Einzel-Weltmeistertitel geholt, sondern auch Platz eins im nationalen Vergleich erfolgreich verteidigt. Platz zwei geht an Marlen Fallak (Bad Langensalza) mit Tessa, die sich von Platz fünf verbessert hat. Sie holte gemeinsam mit Dieter Lauterbach bei der Weltmeisterschaft der Einspänner Mannschafts-Gold. Zum Team gehörte außerdem Jens Chladek mit Cheyenn, der auf der Rangliste auf Platz acht zu finden ist. Von Platz elf auf Platz drei vorgeschoben hat sich die erst 18-jährige Nachwuchsfahrerin Marie Tischer (Neu-Isenburg) mit Dreamgirl. Platz vier geht an Jessica Wächter (Aschaffenburg) mit Lady Sunshine vor Claudia Lauterbach (Dillenburg) mit FST Velten auf Platz fünf.

Die neue Deutsche Meisterin der Pony-Vierspänner führt auch die nationale Rangliste an. Erstmalig übernimmt die 24-jährige Jacqueline Walter (Minden) die Spitzenposition von Steffen Brauchle (Lauchheim-Hülen), der sich auf Platz vier wieder findet. Platz zwei geht an den Deutschen Meister von 2015 Michael Bügener (Gronau) vor seinem Vereinskollegen Tobias Bücker (Emsdetten). Platz fünf geht an Sven Kneifel (Wunstorf).

Von Platz drei an die Spitze hat sich Max Berlage (Schüttorf) bei den Pony-Zweispänner gefahren. Er muss sich den ersten Platz allerdings mit Birgit Kohlweiß (Weil der Stadt) teilen, die sich von Platz fünf nach oben gearbeitet hat. Der Spitzenreiter von 2015 Jan-Felix Pfeffer (Oering) fällt auf Platz acht zurück, wobei er auch nur an drei Turnieren der Ranglisten-Wertung teilgenommen hat. Auch Dieter Baackmann (Emsdetten) konnte im Vergleich zum Vorjahr einen Platz „gut machen“ und findet sich nun auf Rang drei wieder. Die Plätze vier und fünf gehen an Manuela Mitnacht (Würzburg) und Niels Kneifel (Wunstorf).

Ganz neu in die Rangliste der Pony-Einspänner und dann gleich an die Spitze hat sich Jan Schuster gesetzt. Der 25-Jährige aus Seehausen hat mit seinem Pony Arvalon Casparov die Führung von Fabian Gänshirt (Friesenheim) übernommen, der auf Platz sechs zurückgefallen ist. Auf Platz zwei und Platz fünf finden sich die Geschwister Niels und Pia Grundmann aus Fredenbeck mit ihren Ponys Tadeus und Darisco. Platz drei geht an Sandra Schäfer (Nordwalde) mit Carino S, Platz vier an Katja Helpertz (Nettetal) mit Nordsterns Störtebecker. 

Für die Ranglisten der Disziplin Fahren gibt es je nach Anspannungsart eine spezielle Punktevergabe. Es zählen alle bundesweit offenen S-Turniere und CAI. In Anlehnung an § 802.3 LPO werden für den Fahrer Punkte vergeben. Grundlage der Berechnung ist seit 2015 die Starterzahl der jeweiligen Kombinierten Prüfung. Es werden folgende Punkte je Prüfung vergeben: 1. Platz = Starterzahl + 1, 2. Platz = Starterzahl – 1, 3. Platz = Starterzahl - 2 usw.. Für ein CAI3* und höher, eine EM oder WM gibt es unabhängig von der Starterzahl 35 Punkte, für ein CAI2* und nationale Prüfungen gibt es immer 25 Punkte. 

PA Deutsche Reiterliche Vereinigung

12Aug
categoryimage12.08. - 13.08.2017

CAN & FT Guttenbrunn - AUT

15Aug
categoryimage15.08. - 20.08.2017

WCH Minden - GER

22Aug
categoryimage22.08. - 27.08.2017

ECH Göteborg - SWE

23Aug
categoryimage23.08. - 27.08.2017

CAI Le Pin - FRA

24Aug
categoryimage24.08. - 27.08.2017

CAI Ptakowice - POL

25Aug
categoryimage25.08. - 27.08.2017

CAI Stadl Paura - AUT

30Aug
categoryimage30.08. - 04.09.2017

CAN Warendorf - GER

 

events

 ech17

 

fokus

Werbung auf Hippoevent 2 

sponsoren

Bikeasy 

lando

manmat

 

TopWerbungMichel 

2-ricker

 

 

 

sandmann

sieltec

LogoSporthausVerden

 

partner

psg laehdenweb

czdrivingweb 

Pferdesportzentrum Neu-Isenburg neg