lazarHIS18 webhawriant

Ab sofort haben die Traditionsfahrer einen bundesweiten Verband. Oberstes Ziel des „Deutschen Traditionsfahrer Verband e.V.“ – kurz „DTV“ – ist es, das Wissen um die traditionelle Fahrkultur zu bewahren, zu fördern, zu vermitteln und zu vertiefen. Schwerpunkte der Verbandsarbeit sind die Beratung und Schulung der Mitglieder, die Aus- und Weiterbildung von Richtern für das Traditionsfahren, die Erarbeitung eines nationalen Reglements, die Ausbildung von Trainern, Fahrern und Gespannen sowie die Werbung und Öffentlichkeitsarbeit. Außerdem sollen Veranstalter unterstützt und eigene Veranstaltungen durchgeführt werden.


Die Gründungsversammlung fand bereits im August 2016 in Celle statt, anlässlich der Mitgliederversammlung im Oktober 2016 in Wiehl wurden letzte Satzungsänderungen sowie die finale Zusammensetzung des Vorstandes verabschiedet. Initiator der Verbandsgründung ist Siegward Tesch, der als Präsident den Vorsitz des Verbandes innehat. Vizepräsident wurde Dr. Hans Jürgen Niemeyer, der sich außerdem um das Arbeitsfeld „Aus- und Weiterbildung von Richtern für das Traditionsfahren“ kümmern wird. Die Geschäftsführung übernahm Letizia Tesch Burgmer. Als Beauftragter für die Erarbeitung eines nationalen Reglements wurde Jürgen Matthies, für die Ausbildung von Trainern, Fahrern und Gespannen Thomas Sagkob und für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Anja Sagkob in den Vorstand gewählt.


Der DTV lädt am 04. Februar 2017 alle Interessierten, aktive wie angehende Traditionsfahrer, Richter und Veranstalter herzlich zu einer Informationsveranstaltung mit Kurzreferaten der Vorstandsmitglieder und einer Podiumsdiskussion in die Kutschenremise nach Wiehl ein. Das voraussichtlich erste Turnier nach DTV-Reglement wird
vom 14.-16.07.2017 in Aachen, anlässlich des CHIO durchgeführt. 

Am 04. Februar 2017  lädt der Deutsche Traditionsfahrer Verband e. V.  ins bergische Wiehl zur Präsentation des neu gegründeten Verbandes mit Vorträgen, Podiumsdiskussion sowie Besichtigung der Kutschenremise ein. Herzlich Willkommen sind alle, die sich für das Traditionsfahren begeistern, Fahrer, Richter und Veranstalter sowie diejenigen, die sich für eine Richtertätigkeit im Traditionsfahren oder die Ausrichtung einer solchen Veranstaltung interessieren.

Im Rahmen eines abwechslungsreichen Programms werden Satzung, Ziele und Aufgabengebiete des DTV erläutert, erste konkrete Projekte präsentiert sowie einzelne Fachthemen zur Diskussion gestellt. Zusätzlichen Raum für persönliche Gespräche werden die Mittagspause mit Imbiss sowie die Besichtigung der Kutschenremise von Siegward Tesch im Anschluss an den Vortragsteil bieten.

An den Podiumsdiskussionen werden verschiedene Experten aus der Traditionsfahrszene mitwirken, darunter Restaurator Dieter Gaiser und Sattlermeister und Richter Jörn Sievers sowie aus den Niederlanden die Richter im Traditionsfahren Erik Eshuis, Gerard Engbers und Gerwin Knippenborg u.v.m.  

Die Veranstaltung beginnt um 10 Uhr und klingt gegen Nachmittag mit der Besichtigung der Kutschenremise aus. Die Teilnahme ist kostenfrei, aus organisatorischen Gründen wird um Anmeldung bis zum 20.01.2017 gebeten (mail@dtv-tradition.de oder Tel: 0049 (0) 2262/9994828). Der Veranstaltungsort für den Vortragsteil am Standort Wiehl wird allen Teilnehmern nach Anmeldeschluss kurzfristig bekanntgegeben.

-

Hintergrund: Traditionsfahren im Trend
Das Interesse an dem Fahren im „alten Stil“, mit originalen historischen Wagen oder entsprechenden Nachbauten, passenden Geschirren, Kleidern und Accessoires liegt im Trend. Es gibt mittlerweile eine Vielzahl an Veranstaltungen im In- und Ausland. Die Anforderungen für die Fahrer reichen von traditionellen Ausfahrten mit Picknick über Geschicklichkeitsaufgaben bis hin zum Fahren von Kegelparcours. In der Regel gehört eine Präsentation der Gespanne vor einem oder mehreren Richtern dazu, bei denen Wagen, Pferde, Geschirre, Fahrer und Mitfahrer sowie der Gesamteindruck anhand eines Punktesystems bewertet werden. Darüber hinaus spielt bei den Traditionsfahrern das gesellschaftliche Ereignis und der Austausch unter Gleichgesinnten eine wichtige Rolle.

Der Reiz besteht darin, entspannte Wochenenden mit den Pferden an schönen Orten zu genießen, denn meist bilden Schlösser, Gestüte oder Gutshöfe und deren umliegende Natur die Kulisse. Die Vielfalt an liebevoll herausgebrachten Gespannen, Wagentypen, Anspannungen sowie Pferde- und Ponyrassen begeistert stets auch ein großes Publikum, so dass einige der Veranstaltungen in ihrer Region bereits eine beachtliche touristische Bedeutung haben.

VorstandDTV

Vorstands- und Gründungsmitglieder des Deutschen Traditionsfahrer Verbandes im Landgestüt Celle
(v. links): Dr. Hans-Jürgen Niemeyer, Siegward Tesch, Letizia Tesch-Burgmer, Anja und Thomas Sagkob, Jörn Sievers, Jürgen Matthies.

 

Informationen: mail@dtv-tradition.de oder Tel: 0049 (0) 2262/9994828

30Mär
categoryimage30.03. - 02.04.2017

CAI Exloo - NED

05Apr
categoryimage05.04. - 09.04.2017

CAI Vejer de la Frontera - ESP

ButtonWC 

 

EVENTS

 

 ech17

 kladruby17

IN FOCUS

Werbung auf Hippoevent 2 

 

SPONSOREN 

 

Bikeasy

 

lando

manmat

 

 2-ricker

 

 

 

sandmann

 

sieltec 

LogoSporthausVerden

 

 

PARTNER

psg laehdenweb

czdrivingweb 

Pferdesportzentrum Neu-Isenburg neg 

 

Website